Doppelspurausbau Zollikofen – Moosseedorf,
März 2016 – Frühling 2020

In Zukunft noch pünktlicher!




News


August 2018

"Es herrscht Überfluss an Platzmangel"

Ein Interview mit dem Bauführer Felix Oechslin von der Bauunternehmung Frutiger AG.

Mehr…

Juli 2018

Der nächste Streckenunterbruch auf der RBS-Linie S8 findet im November 2018 an den Wochenenden statt.

Mehr…

Juli 2018

Impressionen, wie die rund 700 Meter lange Stützmauer und die Bahnunterführung entstehen.

Mehr…

Juli 2018

Intensive Bautätigkeit im Norden – aktueller

Stand der Arbeiten.

Mehr…



Die RBS-Linie Solothurn–Bern ist auf der Strecke Jegenstorf–Bern doppelspurig ausgebaut, mit Ausnahme eines 700 Meter langen Abschnitts zwischen Moosseedorf und Zollikofen. Auf diesem Nadelöhr stösst der RBS an seine Kapazitätsgrenze. Um den Fahrplan stabil halten zu können, braucht es einen sehr hohen Dispositionsaufwand. Das Abwarten der Gegenzüge führt trotzdem täglich zu Verspätungen, die sich in den Spitzenzeiten auf das ganze RBS-Netz auswirken.

 

Aus diesen Gründen baut der RBS von März 2016 bis Frühling 2020 den noch einspurigen Bahn-Abschnitt zu einer Doppelspur aus. 2016 wurden die intensiven Vorbereitungsarbeiten durchgeführt, wie zum Beispiel die Verlegung der Hauptabwasserleitung der Gemeinden Münchenbuchsee und Mooseedorf

in die Kantonsstrasse. Im Januar 2017 startete der eigentliche Ausbau der Bahnlinie. Der doppelspurige Streckenabschnitt mit der neuen Unterführung wird im Dezember 2019 in Betrieb genommen.

 

Der RBS folgt damit seinem Grundsatz, die Leistungen für seine Kundinnen und Kunden kontinuierlich zu

optimieren und an die sich weiterentwickelnden Bedürfnisse anzupassen.